Wetterbericht - 14.06.2024
Wetterbericht 14.06.2024
Deutschland

Wetterlage
Nach kurzem Zwischenhocheinfluss greifen die Ausläufer eines Tiefs bei Irland von Westen auf Deutschland über. Mit einer südwestlichen Strömung werden zwar wärmere, aber auch feuchtere Luftmassen herangeführt.


WIND: Im Tagesverlauf zeitweise böig auffrischender Wind. In einigen Kamm- und Leelagen der westlichen und zentralen Mittelgebirge sowie des Schwarzwalds dabei einzelne steife Böen bis 60 km/h (Bft 7) aus Süd bis Südwest.




 
 
 


In der Nacht zum Samstag im höheren Bergland weiterhin windig. Auf dem Brocken und dem Feldberg teils schwere Sturmböen um 90 km/h (Bft 10). In den Frühstunden des Samstags auch in tiefen Lagen im Westen und Nordwesten sowie im Alpenvorland vermehrt Böen der Stärke 7 Bft.



 








 
 
 


GEWITTER/STARKREGEN: In den Abendstunden im äußersten Westen und Nordwesten allmählich ansteigende Gewitterneigung. Dabei zunächst nur vereinzelte, im Laufe der Nacht zum Samstag häufiger teils kräftige Gewitter, vorrangig begleitet von Starkregen mit Mengen um 15 l/qm binnen kurzer Zeit, stürmischen Böen um 70 km/h (Bft 8) und vereinzelt kleinkörnigem Hagel. Vor allem im Südwesten, im Umfeld des Schwarzwaldes, gebietsweise auch mehrstündiger, ungewittriger Starkregen mit Mengen zwischen 20 und 35 l/qm binnen 6 Stunden.



Copyright (c) Deutscher Wetterdienst